Impressionen

WinSoCon auf der HUSUM Wind 2017

12.-15. September 2017

Das WinSoCon-Team im Gespräch mit Interessenten auf der HUSUM Wind 2017.

Erstmals unter dem neuen Namen WinSoCon wurden in Halle 3 Stand A04 verschiedenste Produkte zur Nachschmierung von Komponenten in Windkraftanlagen präsentiert.

Themenschwerpunkt der diesjährigen Husum Wind waren Produkte für optimalen Service. Dieser Fokus zog sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche und Produktpräsentationen. Besonderes Augenmerk wurde hierbei neben der Funktionalität der Anlagen auf deren Service gelegt. Denn gerade bei Servicetätigkeiten, wie zum Beispiel der Nachfüllung der Behälter von Zentralschmieranlagen, werden unbewusst Fehler gemacht, die zum Ausfall der gesamten Anlage führen. Eine gute Zentralschmieranlage zeichnet sich über die gesamte Lebensdauer eben nicht nur durch deren Leistungsdaten, sondern auch besonders durch deren gute Handhabbarkeit im Service aus.

Diesen Anspruch hat WinSoCon an seine Produkte, um dem Kunden so auf lange Sich einen echten Mehrwert zu bieten und Sicherheit über die gesamte Betriebszeit gewährleisten zu können.

Mit einigen Neuvorstellungen, wie beispielsweise der WSC Kartusche 4000 und den zugehörigen Mobilen Befüllpumpen wurden somit Lösungen für konkrete Probleme und Anlagenstörungen am Markt aufgezeigt und viele angeregte Gespräche geführt.

Des Weiteren stießen die Themenschwerpunkte Nachschmierung von Generatorlagern, Schmierzahnräder sowie die generelle Nachrüstung von schmiertechnischen Komponenten auf großen Anklang.

WinSoCon bedankt sich bei allen Besuchern für deren reges Interesse und die zahlreichen Gespräche!

Umfirmierung zu WinSoCon GmbH – unser neuer Name ist Programm

03. April 2017

Sehr geehrte Geschäftspartner,

wie Sie vielleicht an unserer Homepage und E-Mail Adresse schon entdeckt haben, haben wir umfirmiert. Seit dem 03. April 2017 ist unser neuer Firmenname WinSoCon GmbH Programm. Die drei Silben stehen für die Abkürzungen Win – Wind, So – Solution und Con – Consulting und bilden so den Firmennamen WinSoCon. Dieser beschreibt in einem Wort unsere Leistungen für Sie.

Wie gewohnt stehen wir Ihnen auch in Zukunft stets zur Verfügung, wenn es um schmiertechnische Lösungen für Windkraftanlagen aller Art geht. Sie erreichen uns, wie gewohnt, telefonisch oder per E-Mail unter folgenden Kontaktdaten.

Das WinSoCon Logo nach der Umfirmierung.

25. Windenergietage in Potsdam –
WinSoCon mit Vortrag und Infostand vertreten

09.-10. November 2016

Im Rahmen des Vortrags "Nachrüstung von schmiertechnischen Systemkomponenten bei vorhandenen Windkraftanlagen" wurde auf die Vermeidung von Verschleiß und die damit verbundene, erhebliche Kostenreduktion durch die Nachrüstung von Schmiertechnik eingegangen.

So wurde zu Beispiel anschaulich demonstriert, wie der Ausfall von Generatorlagern, welche häufig auf Grund von Mangelschmierung ausgetauscht werden müssen, vermieden werden kann.

An Stand 204 wurden angeregt verschiedenen Fachgespräche geführt. Kernthema waren hier die in verschiedenen Ausprägungen ausgestellten Schmierzahnräder. Der Fokus wurde auf deren spezielle Eigenschaften, durch das Material und die sich daraus ergebenden Vorteile, gelegt.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern für die angeregten Gespräche und den interessierten Zuhörern unseres Vortrags.

Bei unserem Vortrag wurde die Kostenreduktion durch Schmiertechnik-Nachrüstung thematisiert.

WindEnergy in Hamburg

27.-30. September 2016

Das WinSoCon-Team auf der WindEnergy in Hamburg.

Zum ersten Mal präsentierte sich WinSoCon auf der diesjährigen WindEnergy vom 27.-30.09.2016 in Hamburg. Die Weltleitmesse der Windenergie war der ideale Ort um das umfassende Produktportfolio von WinSoCon in Halle B5 an Stand 442 vorzustellen.

Angeregt wurde das Kernthema des Stands - modulare Nachrüstung von Zentralschmieranlagen - mit den zahlreichen Besuchern diskutiert und deren Notwendigkeit somit nochmals unterstrichen. Der eigens von WinSoCon entwickelte System-Baukasten für ein bedarfsgerechtes Retrofit fand reges Interesse und breiten Zuspruch.

In diesem Zusammenhang wurde auch das „WSC Interface“, das Herzstück des System-Baukastens, vorgestellt. Durch modernste Steuerungstechnik und die entsprechend verbaute Sensorik konnte der Besucher in Echtzeit auf einem mobilen Endgerät sehen, wie der Zustand der Anlage ist. Des Weiteren war es möglich, mit der Anlage aktiv zu kommunizieren, Fehler zu simulieren und unmittelbar eine Rückmeldung zu erhalten.

Großen Anklang fand auch die attraktiv dargestellte, virtuelle Entdeckungstour. Diese ermöglichte, mittels 3D-Brille, dem Besucher sich interaktiv durch eine aufwendig gestaltete und mit modernsten Zentralschmierlösungen ausgestattete Windkraftanlage zu bewegen.

WinSoCon bedankt sich bei allen Besuchern für deren reges Interesse und die zahlreichen Fachgespräche!

Besonders bedanken möchten wir uns beim Virtual Reality Labor der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt für die Umsetzung der 3D Tour und die Unterstützung vor und während der Messe.